Entdeckt
den Menihof

Nördlich von Bozen ragt der Tschögglberg mit seinen verstreuten Dörfern in die Höhe. Ein Bergrücken, bekannt für weite Wiesen und Lärchenhaine, für Fichtenwälder und das atemberaubende Panorama auf die Dolomiten. Hier, oberhalb des idyllischen Dörfchens Afing (Jenesien), haben wir glücklicherweise den alten, auf 1.250 Höhenmetern gelegenen Menihof gefunden. Mitten im Wald gelegen, fernab vom geschäftigen Treiben, von Lärm und Verkehr, lässt sich die reine, klare Bergluft, der offene Blick in die Weite und die lebendige Stille des Waldes genießen. Wir freuen uns schon darauf, euch an diesem besonderen Ort zu begrüßen!

Der Hof

Autark Wohnen zwischen den Fichten

Aus der eigenen Wasserquelle am Hof sprudelt kühles Quellwasser, ein großer Regenwassertank sammelt Wasser für Spülungen und Bewässerung. Mit der Errichtung einer Photovoltaikanlage und einer Hackschnitzelanlage, die vorwiegend mit Hackschnitzeln aus dem eigenen Wald gespeist wird, ist der Menihof zur autarken Enklave mitten im Fichtenwald geworden. Wir möchten euch zeigen, dass es möglich ist, weitgehend Energieautark zu leben und erzählen euch gerne über die komplexe Technik am Hof und unserem Energiehaushalt.



Verantwortungsvolle Landwirtschaft

Pestizide und Herbizide finden bei uns keinen Platz. Wir bauen unser Gemüse, Beeren und Obst nach verschiedenen Konzepten und Methoden aus der biodynamischen Landwirtschaft, aus der Permakultur und der Regenerativen Landwirtschaft an. Wir sind Anfänger auf diesem Gebiet und versuchen durch innovative und unkonventionelle Methoden, Gemüse, Beeren und Obst für uns und unsere Gäste anzubauen, ohne die Natur Weise auzubeuten.

 


Wir

Steffi & Markus

Ende 2016 ist der Traum vom eigenen Hof nach langer Suche in Erfüllung gegangen. Nun wohnen wir, Steffi und Markus, seit Ende 2018 mit unseren zwei Töchtern Lili (Jahrg. 2011) und Mia (Jahrg. 2014) auf dem Menihof. Steffi ist aus der Schweiz. Sport und Bewegung machen sie glücklich, genauso wie Brot backen und "in der Erde wühlen". Nebst der Arbeit im Garten und am Hof trifft man sie sehr oft im Büro an. Markus ist gebürtiger Tiroler und als Wanderleiter, Ski- und Bikeguide tätig. Wenn Markus nicht geraden mit einem Sportgerät unterwegs ist, kümmert er sich um Hof, Tiere und Familie. So ein Bergbauernhof bietet nicht nur viel Natur und Freude, sondern auch jede menge Arbeit die nie ausgeht. Die Feierabende verbringen sie am liebsten gemeinsam am Lagerfeuer in guter Gesellschaft oder sie schmieden neue Pläne un träumen vom nächsten Projekt.

 


Gestern & Heute

Die Geschichte vom Menihof

Mit der eingravierten Jahreszahl 1903, Renovation des alten Stadls, beginnt die nachweisliche Geschichte des Menihofs. Die Hofstelle gibt es aber sicherlich schon seit 1800.
Bis in die 90er Jahre hinein lebten die Geschwister Mair ohne Zufahrtsstraße am Menihof und versorgten sich selbst. Ein Acker mit Getreide und Kartoffeln, ein Hausgarten, Kühe, Schafe und nicht zuletzt die eigene Wasserquelle boten ihnen alles, was sie zum Leben brauchten.
2016 liefen sich der damalige Besitzer und Markus glücklicherweise über den Weg. Die heutigen Besitzer sahen Grundstück und Stadl und wussten sofort, was für ein besonderer Ort sich Ihnen hier bot. Sie setzten sich dafür ein, dass die bereits lange in Planung befindliche Zufahrtsstraße endlich errichtet wurde und begannen Ende 2016 zeitgleich mit dem Bau des neuen Wohnhauses und dem Umbau des Stadls. Nun können die drei Ferienwohnungen im Stadl von Feriengästen genutzt werden; für erholsame Tage in Afing (bei Jenesien).
1800
Hofstelle
1903
Renovation des historischen Stadls
1938
Nachweislich leben auf dem Hof die drei Mair-Geschwister, 2 Kühe und 15 Schafe
1999
Karl Hans Trojer kauft den Hof
2016
Stefanie Schaufelberger und Markus Truhlar kaufen den Menihof und beginnen mit dem Ausbau
2018
Ausbau des historischen Stadls für die Ferienwohnungen
Einzug der Familie an der Hofstelle im Neubau
2020
Die ersten Gäste werden am Hof beherrbergt
Bau des Kleintierstalles für die Esel, Schafe und Ziegen
2021
Eröffnung des Aufschankes - Hofcafés

Gutes vom Hof

Der Hofladen ist da!

Was auf den Regalen in unserem Hofladen steht, wurde von uns vom Samen auf grossgezogen, per Hand verarbeitet, abgefüllt und etikettiert. Jeder Arbeitsschritt auf unserem Hof ist reine Handarbeit und gibt unserem Gemüse oder den veredelten Produkten einen einzigartigen Wert und Geschmack. Nebst unseren eigenen Lebensmitteln findet ihr auserwählte hochwertige Produkte von umliegenden Bauernhöfen und aussergewöhnlichen Anbietern aus der Region.

Frisch geerntetes Gemüse gibt's immer, Dienstags und Freitags!

Gutes vom Hof

Frühstück und mehr

Unser Aufschank ist ein gemütlicher Treffpunkt für unsere Hausgäste, für die Dorfgemeinschaft und für Outdoorsportler. Unser Angebot richtet sich nach unserem Garten. Bei uns gibt es kleine und grosse Frühstücke, hausgemachte Kleinigkeiten und Kuchen.

Unsere Öffnungszeiten

im Sommer (Juni - September)
Di, Do - Sa 09.00 - 18.00 Uhr

im Herbst (Okt. - Dez. und April - Mai)
Fr - So  10.00 - 18.00

Januar, Februar, März geschlossen
Menihof
T. +39 345 944 29 78 .
Brunner 7 . 39050 Jenesien/Afing . Südtirol
MwStr.Nr. 02811490214|Impressum|Sitemap|Privacy
Diese Website setzt Cookies, deren Verwendung in der EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) geregelt wird - Durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Um Ihre Privatsphäre zu schützen können Sie hier Ihr Präferenzmanagement bezüglich Online-Werbung anpassen. Um alle auf dieser Website eingesetzten Tracking-Technologien zu unterbinden, die eventuell Ihre Daten zur Personalisierung von Online-Werbung verwenden, klicken Sie auf "opt-Out".